Wie Sie die besten Talente unter den Digital Natives an Ihr Unternehmen binden

Geschrieben von Anna Gröhn - veröffentlicht am 05.02.2017 18:23:24
Find me on:

Pläne für die digitale Zukunft

Jeder steht vor den selben Herausforderungen, wenn es darum geht in digitale Talente zu investieren und sie anzuwerben. Wie konnte Google ihre hellsten und besten Köpfe behalten und kontinuierlich verpflichten?

"Was Sie als Unternehmen tun können", rät Carole Stewart, Leiterin L&D Business Partner bei Google, "ist die Talente von der Streetview Perspektive auf ihre Karriere – in der sie nur sechs bis zwölf Monate voraussehen können – wegzubewegen, und ihren Blick auf eine Google Maps Perspektive zu verändern. Auf diese Weise können sie erkennen, wohin diese speziellen digitalen Fähigkeiten sie langfristig betrachtet hinbringen können und wie sie diese weiter ausbauen und in das Unternehmen einbringen können, um dieses weiter voranzutreiben.”

Wie iProspect ein globales digitales Fühungsprogramm startete

cj-morley-iprospect-global-talent-development-google"Unsere Leute sind das Herz und die Seele des Unternehmens", sagt CJ Morley, Leiterin für globale Talente & Entwicklung. "Wir sind nichts ohne sie, aber das bedeutet gleichzeitig auch eine Herausforderung – in Bezug darauf, wie wir die besten Leute anziehen, diese halten, engagieren und so zu einem Teil unserer globalen Familie machen.”

iProspect setzt sich aus etwa 3.500 Menschen in 71 verschiedenen Ländern zusammen. Die meisten von ihnen sind Millenials – Digital Natives – zwischen 24 und 27 Jahren. Sie sind sehr ehrgeizig, begeistert vom Digitalen und engagieren sich, um ihre Karriere voranzutreiben.

Die Herausforderung

iProspect wusste, dass ihre Digital Natives eine kritische Zielgruppe ist, die am meisten gefährdet ist, wenn es um das Thema Fluktuation geht. iProspect wusste auch, dass die Millenial-Mitarbeiter in ihrem Job die Chance haben wollen, etwas zu lernen, neugierig sein zu dürfen und neue Ideen zu haben. Damit verfolgen sie gezielt ihren Karriereaufstiegsplan. “Was wir also tun mussten, war uns selbst zu fragen, wie wir sie motivieren können”, erklärt CJ. “Wie können wir ihnen neue Ideen geben? Und wie können wir sicherstellen, dass sie erkennen, dass sie durch das kontinuierliche Lernen ihre Karriere vorantreiben?”

Die Lösung

squared-online-digital-natives-millenials-karriere-weiterbildung

Aus diesen Fragen zog iProspect eine Reihe von Schlüssen und startete ein Entwicklungsprogramm, mit dessen Hilfe alle Herausforderungen gemeistert werden sollten:

  • Global: Für Millenials bot sich die Chance ein Teil von etwas Größerem sein zu können, da iProspect ein globales Unternehmen ist
  • Sozial: iProspect wusste, dass ihre Digital Natives auf der Suche nach neuen Kontakten und Netzwerken waren und gerne ihr Wissen mit ihren Kollegen auf der ganzen Welt teilen
  • Virtuell: Es war essentiell eine digitale Plattform bereitzustellen, über die die Teilnehmer die Lerninhalte finden können, die ihre notwendigen Fährigkeiten weiterentwickeln
  • Praktisch: Um sich die Lerninhalte langfristig zu verinnerlichen, mussten die Teilnhemer die Möglichkeit haben das Gelernte aufzurufen und aktiv anzuwenden, um digitale Lösungen für ihre Kunden zu entwickeln
  • Strukturiert: Das L&D-Team wusste, dass ihren Millenial-Mitarbeitern ein klarer Plan zur Kompetenzentwicklung wichtig war
  • Anreize bieten: Die Teilnehmer sollten verstehen, dass sie dieses Wissen für größere und bessere Projekte bereit macht und ihnen auch bei iProspect mehr Entwicklungsmöglichkeiten bietet.

Als Ergebnis ihrer Bedarfsanalyse, hat iProspect mit Google und Squared Online kooperiert und NEXTGEN entwickelt: ein skalierbares, globales Entwicklungsprogramm, welches dazu konzipiert wurde, digitale Kompetenz sowie Führungspotential auszubauen – und ein Netzwerk bereitzustellen, in dem die Mitarbeiter von anderen Kollegen auf der ganzen Welt lernen können. Als eine Agentur, die Leistung misst, war es für iProspect essentiell, den Einfluss sowie den Effekt von NEXTGEN auszuwerten. “Das war für uns ein wirklich wichtiger Impulsgeber”, sagt CJ.

Das Ergebnis

  • 80 % Erfolgsquote
  • 2 von 3 Teilnehmern haben einen Karriereaufstieg geschafft
  • 96 % haben berichtet, dass sie selbstbewusster und besser darin geworden sind, digitale Strategien zu entwickeln und durchzuführen
  • 6 % Programmausfallquote gegenüber 30 % des weltweiten Durschnitts
  • 80 % des Jahresprogramms entstand durch Weiterempfehlungen

nextgen-google-iprospect-digital-natives-zukunftPläne für die Zukunft

iProspect und Squared Online haben ihre Partnerschaft fortgesetzt, um eine zweite globale und maßgeschneiderte Kohorte einzuführen: 80 % der Teilnehmer haben sich aufgrund mündlicher Weiterempfehlung der Teilnehmer aus dem ersten Programmdurchlauf angemeldet.

"Unsere Innovation kommt von unseren hellsten Köpfen, die wir beschäftigen”, sagt CJ. “NEXTGEN hat mir einen Plan zur Entwicklung unseres Managements sowie unserer Absolventen zur Verfügung gestellt. Es hat mir eine sehr klare Vorstellung davon gegeben, was wir zu tun haben.” Jetzt, wo Sie einige Tipps und Anregungen – sowie hoffentlich auch ein paar neue Ideen – über den digitalen Wandel im Unternehmen erhalten haben, bleibt die Frage:

Was kommt als nächstes?

  • Hier ist die vollständige Aufzeichnung des Webinars – Sie können es sich immer wieder ansehen oder das Video mit ihrem Team teilen
  • Laden Sie sich die Fallstudie über iProspect’s weltweit führendes digitales Lernprogramm herunter
  • Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie nähere Informationen darüber erhalten möchten, wie genau Squared Online dabei helfen kann, ihr Team professionell zu fördern. Nehmen Sie bitte auch Kontakt zu uns auf, wenn Sie in einem persönlichen Gespräch herausfinden wollen, wie Squared Online gezielt die Fähigkeiten ihres Teams erweitern kann. Fragen Sie jetzt ein Beratungsgespräch an.

Mehr zu Squared Online

Themen: Digitale Talente, How To

Anna Gröhn

Geschrieben von Anna Gröhn

Anna Gröhn war bis 2017 bei AVADO Learning GmbH als Werkstudentin im Bereich Brand & Content tätig.