Kursmodul 3

Optimierend Denken

In Modul 3 – Optimierend Denken geht es um Daten sowie deren Analyse. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die erfassten Daten für sich nutzen und Prozesse anhand der Analyseergebnisse optimieren können. In diesem Zuge lernen Sie das Google Analytics Tool kennen und erfahren, wie Sie es für Ihre digitalen Aktivitäten nutzen können.

Darüber hinaus beschäftigen Sie sich im dritten Modul mit Attributionsmodellen. Ziel dabei ist, die Analyse wann die Interessenten einer Webseite zu Kunden konvertieren, wie Sie Ihre Conversion-Rate steigern und Ihre digitale Strategie optimieren können.

Lean Analytics

Erweitern Sie ihr Wissen rund um mobiles Nutzerverhalten, um eine Verknüpfung zwischen Kunde und digitaler Strategie herzustellen.

Data-Storytelling

Die sozialen Medien sind ein Schlüsselthema unserer Gesellschaft und sind für zahlreiche relevante Verhaltensweisen der Kunden verantwortlich. Lernen Sie, wie Sie auf diese neuen Herausforderungen eingehen können.

Attribution

Setzen Sie sich aktiv mit agilen Organisationen und Strategien sowie mit Leitsätzen, die agile Führung in Unternehmen fördern können auseinander.

Lernziele in Modul 3

Geschäftliche Zielstellungen in KPIs umsetzen
Datenquellen und -typen für digitale Analysen und passend zum Verbraucherverhalten auswählen
Das Online-Marketing-Messmodell auf die eigene Marketingstrategie anwenden zu können
Das Wissen, wie Daten von Führungsinstrumenten im Verhältnis zu Geschäftszielen und Leistung zu bewerten sind
Lean Analytics & Data-Storytelling - Woche 1

In der ersten Woche des Moduls lernen Sie, Businesspläne und Geschäftsmodelle zu entwerfen, die in einer dynamischen und sich ständig verändernden Unternehmenslandschaft bestehen können. Dabei erhalten Sie Einblicke in Frameworks, die es Start-up-Unternehmen ermöglichen, revolutionäre Ideen zu entwickeln. Sie lernen moderne Tools kennen, die es Unternehmen ermöglichen, eigene Abläufe zu analysieren und Wettbewerbsvorteile zu erschließen.

Zukunftsorientierte Methodik

Während des 4-wöchigen Zeitraums von Modul 2 entwickeln Sie in der Projektgruppe gemeinsam eine Geschäftsidee und ein Nutzenversprechen. Im Fokus steht die Präsentation der ausgearbeiteten Konzepte vor potentiellen Investoren und die Gestaltung von Strategien für die nötige Finanzierung Ihres Businessplans.

Markenphilosophie

Squared Online qualifiziert Sie auf die Weise für die innovative Geschäftsplanung agiler, dynamischer Unternehmen und ihre erfolgreiche Führung.

Nach Abschluss der ersten Woche können Sie...

  • Relevante Elemente eines erfolgreichen Businessplans analysieren und beschreiben
  • Ertragsmodelle disruptiver Unternehmen analysieren
  • Ein Produktkonzept unter Nutzung von Geschäftsmodell-Frameworks entwickeln
  • Ein Geschäftsmodell evaluieren
  • Integrale Führungsprinzipien beschreiben
Social Media - Woche 2

Die Vernetzung durch soziale Medien führt zu einer Veränderung im Verhalten der Kunden. Viele Unternehmen integrieren Social Media bereits in ihre Marketing- und Kommunikationsstrategien. Dabei vergessen diese aber oft, eine klar definierte Social-Media-Strategie zu entwickeln. Die zweite Woche schließt mit einer Gruppenaktivität ab, bei der Sie gemeinsam eine Social-Media-Strategie für Unternehmen erarbeiten.

Die Marken-Kunden-Beziehung

In dieser Lektion steht die Marken-Kunden-Beziehung im Vordergrund bei der es insbesondere um neue Wege der Kundenansprache durch Social Media geht. Sie lernen die offene Kommunikation in sozialen Netzwerken zu nutzen und mit Ihren Kunden in Dialog zu treten. Warum es für Unternehmen immer wichtiger wird, Social Media für den eigenen Markenaufbau zu nutzen und wie Sie Ihre Social Media-Strategie umsetzen, lernen Sie in dieser Woche. Sie erhalten Einblicke in innovative Tools, die Sie dabei unterstützen, eine erfolgreiche Content-Strategien zu entwickeln und umzusetzen, um Ihre Zielgruppe möglichst effektiv sowie mit passenden Inhalten zu erreichen.

Aufbau einer Markenphilosophie

In der zweiten Woche beschäftigen Sie sich außerdem mit dem Aufbau einer Markenphilosophie und damit, wie Marken positive Botschaften vermitteln können. Sie werden außerdem lernen, wie wichtig es ist, Ihren Kunden zuzuhören. Das Feedback können Sie nutzen, um Inhalte zu erstellen, die für Ihre Zielgruppe wirklich relevant sind.

Nach Abschluss der zweiten Woche können Sie...

  • Den Zusammenhang von Markenaufbau und Social-Media-Strategie erklären
  • Ihre Markenphilosophie umzusetzen
  • Schnell auf Anfragen Ihrer Kunden reagieren
  • Inhalte der Social-Media-Strategien positiv nutzen
  • Content RADAR anwenden und eine Content-Analyse eines Social-Media-Kanals durchführen
  • Verschiedene Customer-Journey-Modelle anwenden und Kundensegmente identifizieren
  • Leitsätze für ein neues Unternehmen erstellen
Mobile Marketing - Woche 3

Mobile ist einer der am schnellsten wachsenden Bereiche des Digital Marketings und stellt das Bindeglied zwischen anderen Marketing- und Medienkanälen dar. Für Verbraucher sind Mobilgeräte häufig der Einstiegspunkt in die Customer Journey. In Woche 3 lernen Sie in den Live-Classes mehr zum Thema Mobilewachstum und wie Marken mit dem sich wandelnden Kundenverhalten Schritt halten können.

Mobile First Konzepte

In der dritten Woche von Modul 2 entwickeln Sie ein besseres Verständnis dafür, wie mobile Websites gestaltet werden sollten. Es wird außerdem vermittelt, was eine effektive mobile Webseite ausmacht und wie die Wirksamkeit einer mobilen Strategie gemessen werden kann. Anschließend können Sie das gelernte Wissen bei der Konzeption eines eigenen Geschäftsplans anwenden. Mit Squared Online entwickeln Sie Ihre Fähigkeiten im Bereich Mobile Marketing. Dabei erfahren Sie, wie mobile Strategie effektiv genutzt werden und wie diese ihr Potential in dynamischen Märkten voll entfalten.

Nutzerverhalten in einer Multiscreen-Umgebung

Nach Abschluss der dritten Woche können Sie...

  • Die zunehmende Bedeutung von Mobile sowie das Smartphone Nutzerverhalten in einer Multiscreen-Umgebung verstehen
  • Verstehen, wie Marken und Unternehmen in der vernetzten und sich stets verändernden mobilen Welt bestehen
  • Führungsphilosophien für eine erfolgreiche Geschäftsführung optimieren und anwenden
  • Die drei Grundpfeiler digitaler mobiler Strategien anwenden:
    • Relevante Daten messen - Geräteübergreifend (Cross-Device), Online-to-Store und Click-to-Call
    • Den richtigen Traffic fördern
    • Eine responsive Website entwickeln