Whitepaper: "Farming 4.0 - Intelligente Landwirtschaft"

Die Wirtschaft steht vor dem Übergang zur vierten industriellen Revolution, was sich am deutlichsten in der Landwirtschaft abzeichnet: die intelligente, digitale Vernetzung aller beteiligten Systeme mit dem Ziel einer weitesgehend selbstorganisierten Produktion ist bereits heute vielerorts Realität. 
 
Erfahren Sie in unserem Student Whitepaper, wie technische Innovationen im Agraringenieurwesen durch Vernetzung von Wissenschaft, Beratung und Praxis als Präzisionslandwirtschaft neue Märkte entstehen lassen, welche Strategieempfehlungen sich daraus für Groß- und Kleinbetriebe sowie Software- und Technologieunternnehmen ableiten lassen und welche Herausforderungen hierfür noch überwunden werden müssen.
Whitepaper herunterladen

Produkt-Pass

Wie können Digital Services die Produktionsinformationen den gestiegenen Verbraucheranforderungen entsprechend bereitstellen?

Smart-Farming

Der Trend kombiniert Data-Management, Intelligente Maschienen, Sensoren sowie Drohnen und lässt Landwirte ihre Produktion informationsbasiert überwachen und steuern.

Präzisionslandwirtschaft

Wie können Innovationsprojekte für ein hohes Tierwohl sorgen, optimalen Ressourceneinsatz und eine reduktion der körperlichen Arbeit ermöglichen um die Attraktivität des Berufsbildes steigern?

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Trend: Wie verändert die Intelligente Landwirtschaft den Agrarsektor?

In vielen Großbetrieben ist der Einsatz digitaler Techonlogien bereits fester Bestandteil der Arbeitsabläufe. Die Trends reichen von vernetzten Erntemaschienen über Fahrassistenzsysteme für Traktoren bis hin zu Sensoren, die Auskunft über Boden- und Pflanzenbeschaffenheiten geben. Kurzum: Die Innovationen der Industrie 4.0 durchdringen auch den wohl ursprünglichsten aller Sektoren, die Landwirtschaft. 
Die digitale Transformation bewirkt somit im Sinne der Automatisierung von Arbeitsabläufen besonders im Agrarbereich den Übergang zu selbstgesteuerten Produktionsprozessen. Landwirtschaftsmaschienen können so miteinander kommunizieren und beständig dazulernen, Fahrzeuge autonom gesteuert werden und mit intelligenten Informationssystemen und Echtzeitdaten ausgestattet zu einer maßgeblichen Effizienzsteigerung der betrieblichen Abläufe beitragen. 

Erhalten Sie Einblicke in unser Whitepaper

Anwendungsbeispiel: Precision Farming per Drohne

Farm-Management-Systeme nutzen gezielt technische Innovationen

Besonders Drohnen lassen sich vielseitig in der Landwirtschaft einsetzen, da gesunke Anschaffungspreise einen niedrigschwelligen Zugang für Landwirtschaftsbetriebe ermöglichen. Hierbei erstellen die Multikopter vollautomatisch multispektrales Kartenmaterial, auf dessen Grundlage später landwirtschaftliche Maschienen unbemannt über die Felder fahren können.
Durch die über Drohnen gewonnenen Daten können somit gezielt befallene Getreide mit Pflanzenschutzmitteln versorgt, defekte Solarmodule in Dachanlagen identifiziert, Blüten bestäubt oder Schadfotos bei Ernte- sowie Wildschäden erstellt werden. Dies kombiniert mit neuen Kommunikationsstandarts und tagesaktuellen Geodaten liefert dem Erzeuger wichtige Einsichten, um differenziert Entscheidungen treffen zu können.  
 
 
Lesen Sie jetzt, wie technische Neuerungen, Datenerhebungsverfahren und darauf getroffene Entscheidungen den Agrarsektor sowie die damit verbundene Wertschöpfungskette revolutionieren und welche Herausforderungen für eine flächendeckende Anwedung dafür noch beseitigt werden müssen.

Erfahren Sie mehr über Farming 4.0 

Teilen Sie dieses Whitepaper