Imke de Kuijper 06.10.21

How-To: Digitale Weiterbildung im Marketing 

Du fragst dich, wie eine digitale Weiterbildung neben dem Job funktioniert, auf was es dabei zu achten gilt und welche Inhalte für Marketer*innen wichtig sind? Dann ist dieser Beitrag für dich!  

Digitale Lerninhalte, wie Lernvideos oder digitale Lernprogramme, übernehmen bei der Bewältigung der digitalen Transformationen eine führende Rolle. Sie ermöglichen es dir, neben der Arbeit an einer Fort- oder Weiterbildung teilzunehmen, dich in einer Vielzahl an spannenden Themen weiterzubilden und dich mit Gleichgesinnten über die neuesten Trends auszutauschen. Online-Lernen ist heute so viel mehr als nur ein Video anzuschauen. Es ist gespickt mit intelligenter Online-Didaktik, mit interaktiven Modulen und spannenden Menschen, die als Experten agieren.
   
 

Status Quo der digitalen Lernkultur 

Die digitale Lernkultur in Deutschland hat spätestens mit der Pandemie so richtig an Fahrt aufgenommen. Schon seit einigen Jahren gibt es Massive Open Online Courses (MOOCs) und andere digitale Lernangebote wie LinkedIn Learning, die jedoch noch recht lange in den Kinderschuhen steckten. Heutzutage ist Online Learning deutlich interessanter und vielfältiger geworden und selbst für Personen mit Video-Erschöpfungssymptomen, der sogenannten „Zoom Fatigue“, sehr attraktiv. 

Eine wichtige Neuerung im digitalen Lernen  besteht darin, dass es sich nicht mehr um einen „Notnagel“ handelt. Vielmehr haben viele Unternehmen erkannt, dass ein klug konzipierter Onlinekurs viele Vorteile im Vergleich zum analogen Training bietet. Vermutlich werden künftig rund 85% aller Weiterbildungen online stattfinden – umso wichtiger wird es für Lernanbieter sein, eine sehr hohe Qualität und beste Ergebnisse zu bieten. 

Beatrice Kemner, Head of Product Development bei Headstart Studios, erklärt, dass ein gutes Online-Training eine eigene Didaktik entwickelt. Die Inhalte des Präsenztrainings können nicht einfach 1:1 ins Digitale übertragen werden. Vielmehr muss der Onlinekurs aktiv und einladend sein und für das Lernen begeistern. Dies ist eine hohe Kunst, deren wohl wichtigster Teil darin besteht, das Lernen in der Gruppe auch digital zu fördern. 

Das sogenannte Social Learning im Internet trägt unter anderem dazu bei, dass sich das Team eine agile Denk- und Arbeitsweise aneignet. Da der digitale Wandel nur noch stärker werden wird, ist Veränderung auch in Zukunft die neue Konstante. Die digitale Lernkultur im Unternehmen ist ein zentraler Bestandteil des Wandels und der digitalen Transformation. Eine gute Lernkultur hilft zugleich dabei, auf dem Laufenden zu bleiben, was neue Entwicklungen angeht. 

Zudem lernen Teilnehmende bei digitalen Weiterbildungen, kollaborativ, abteilungs- und oft sogar länderübergreifend zu arbeiten. Dies ist eine wichtige gemeinsame Herausforderung, die zu mehr Innovation und besseren Arbeitsergebnissen führt.

Das heutige Online Lernen im Marketing 

Im Bereich Marketing ist das digitale Lernen besonders wichtig, da es eng mit den neuen digitalen Marketing-Methoden und konstanter Weiterentwicklung der Branche zusammenhängt. Entsprechend sollten die Weiterbildungen sich hier auf eine neue Denkweise und neue Arten der Teamarbeit konzentrieren. Der Trend zeigt, dass immer mehr Unternehmen ganze Teams dazu einladen, Kurse wie den Online-Marketing-Kurs von Squared Online oder Kurse der OMR Academy gemeinsam zu belegen, um sich in neuen und mitunter disruptiven Disziplinen weiterzubilden. Wichtig dabei ist, dass von Anfang an klar ist, wohin die gemeinsame Lernreise führen soll. Da Marketing-Professionals zeitlich stark eingebunden sind und von Daten und Outcomes getrieben werden, ist es für sie wichtig, das Ziel vor Augen zu haben und anhand von Learning Analytics den Lernerfolg dokumentiert sehen. 

Neben dem Fokus auf den Nutzen des Kurses sollte bei Weiterbildungen im Bereich Marketing die Gemeinschaft im Vordergrund stehen. Denn das Zusammenspiel mit den anderen Teammitgliedern ist im Sinne eines ganzheitlichen Vorgehens im Marketing essenziell. Bei Social Learning, dem Lernen in der Gruppe, wird das Gemeinschaftsgefühl unterstützt und das kollaborative Arbeiten gefördert.

Diese Skills brauchen Marketing-Experten und -Expertinnen heute 


Das Marketing von morgen dich noch stärker um den Kunden, als es aktuell der Fall ist. Eine radikale Kundenzentrierung sowie das Verstehen und Wissen von Kundenbedürfnissen bringen Marketing-Experten nach vorne, um erfolgreich zu agieren. Doch welche Fähigkeiten werden dazu eigentlich benötigt, um schnell auf die Kundenbedürfnisse zu reagieren?

An vorderster Stelle steht ein digitales Mindset, das es zu erlernen gilt. Um 'Entrepreneurial Spirit' zu leben, braucht es Experimentierfreude, Flexibilität, Ideenreichtum und Mut für Neues. Wichtig ist hierbei das Erlernen einer Fehlerkultur und ein regelmäßiger Wissensaustausch untereinander. Aber es kristallisieren sich noch weitere wichtige Skills heraus, die benötigt werden: 

  • DIGITAL MARKETING MIX: In der Mischung liegt für jedes Unternehmen die Besonderheit. Digitale Kanäle sind wichtig und sollten beherrscht werden, aber auch die klassischen Marketing-Disziplinen, wie E-Mail-Marketing, sind wichtig, um Kunden zu erreichen. Wie wichtig es ist, nicht alle Eier in ein Nest zu legen und auf eine Plattform zu setzen, das zeigte sich am 4. Oktober 2021 beim #facebookdown als die Plattformen Instagram, Facebook & WhatsApp sieben Stunden nicht zu erreichen waren. 
 
  • DATA  & DATA TOOL KNOW-HOW: Daten sind der Schlüssel zum Verständnis. Aber auch die Fähigkeit, Daten zu bewerten und Handlungen abzuleiten. Dieses Verständnis der Daten, und letztlich der Verbraucher, ist nicht nur für das Marketing, sondern für Unternehmen als Ganzes unglaublich wertvoll geworden, weil es das Wachstum fördert. 
 
  • KOLLABORATION: Für kollaboratives Arbeiten müssen Silos überwunden werden und es braucht die Entwicklung übergreifender Marketing-Ansätze. 
 
  • AGILE ARBEITSMETHODEN: Teams, die agile Arbeitsmethoden anwenden möchten, brauchen Wissen zum agilen Projektmanagement. Mit neuen Tools wird eine Produktivitätssteigerung erreicht.

In der von Forbes zum achten Mal veröffentlichten Liste der weltweit einflussreichsten Chief Marketing Officer 2020 wird deutlich, dass es allen prämierten Personen gelungen ist, im Pandemie-Jahr 2020 zügig auf die neuen Umstände und Bedürfnisse der Kunden zu reagieren. 

Forbes betont, dass die Prioritäten für herausragende CMOs unmittelbar waren, als die Pandemie auftrat. CMOs mussten sich um ihre Mitarbeiter kümmern und die Unternehmenskultur pflegen, eine dezentrale Belegschaft managen, aber auch die Kundenerfahrung neu überdenken. Des Weiteren war der Kontakt zu den Communities wichtig sowie das Vorantreiben einer echten digitalen Transformation wie auch die Neubewertung bewährter Marketingstrategien aufgrund von Budgetkürzungen. 
 
In einer Marketing Weiterbildung muss daher das Mindset und Methodenwissen genauso adressiert werden wie der übergreifende Blick auf den Kunden und die strategische Perspektive des Marketings 

Eigene Lernziele formulieren  

Lernziele sind wichtig, um das “Warum mache ich das?” einer Weiterbildung zu klären. Ob du nun deine Weiterbildung allein anstrebst und dich weiterentwickeln möchtest oder als Marketing-Führungskraft  für dein Team zuständig bist, Lernziele helfen dir, das beste aus der digitalen Weiterbildung herauszuholen. Achte darauf, dem Lernen stets einen Sinn zu geben, und arbeite falls nötig eng dafür mit deinem Team zusammen. 

Die folgenden Tipps helfen dir dabei, klare und motivierende Lernziele zu formulieren: 

  • Wie lauten meine Erfolgskriterien? Lege diese früh fest! 
  • Wie soll das gewünschte Ergebnis nach dem Abschluss eines Onlinekurses lauten?  
  • Kommuniziere die Vorteile der neuen Kompetenzen im Unternehmen!   
  • Lege einen realistischen und flexiblen Zeitrahmen fest! 
  • Setze dir Unterziele für jedes Modul oder für jede Einheit, damit du auch während einer  längeren Kursdauer motiviert bleibst. Beschreibe deine Lernziele kurz und prägnant! 

 

Fazit 

Der Trend in Richtung digitales Lernen wurde in den letzten Jahren ohne Zweifel beschleunigt. Um dir neues Wissen anzueignen oder um Skills zu trainieren, die in einem digitalen Ökosystem wichtiger werden, solltest du dich mit digitalen Fortbildungen beschäftigen. Der Bedarf ist groß und das Potenzial beinahe unendlich. Marketingabteilungen verändern sich ständig und erfordern neue, aktuelle Skills und Taktiken. Der Fast Lane Kurs von Squared Online bietet mit seiner kompakten, interaktiven Form, seinem neuen, gruppenorientierten digitalen Campus sowie dem Fokus auf Praxisnähe genau das Richtige – in diesem eLearning-Kurs kannst du gemeinsam mit anderen Teilnehmenden oder deinem Team neues, strategisches Online-Marketing-Wissen erlernen und zugleich die digitale Lernkultur in deinem Unternehmen stärken!