Randy Wagner: "Squared Online ist für jeden relevant, der von der Digitalisierung betroffen ist und die veränderten Kundenbedürfnisse verstehen möchte"

Posted by Theresa Gloede on 04.10.2017 17:11:40

Die Digitale Transformation verändert die Customer Journey und damit die Bedürfnisse der Kunden. Welche Chancen sich daraus für die Finanzdienstleistungsbranche ergeben, weiß Randy Wagner vor allem seit seiner Teilnahme an Squared Online.

Als gelernter Bankkaufmann ist er heute als Head of Client Services bei der True Wealth AG tätig, einer schweizerischen Online Vermögensverwaltung. Lesen Sie im Interview, warum er nach anfänglichen Enttäuschungen nach seinem Abschluss sagt: "Meine Erwartungen an Squared Online wurden vollends erfüllt".

Randy Wagner.jpg

Randy, warum hast du dich für die Teilnahme an Squared Online entschieden?

Als typischer Bankkaufmann hatte ich zuvor überhaupt gar keinen Bezug zum Marketing. Allerdings bin ich durch die Arbeit in einer Bank die typische Customer Journey gewohnt, die sich durch die Digitalisierung jedoch verändert hat. Für mich war es wichtig, hier die unterschiedlichen Prozesse besser verstehen zu können: Wie ticken Kunden heute? Wie erreiche ich sie? Und wie hat sich das Marketing eigentlich verändert?

Wurden deine Erwartungen an das Digital Marketing und Leadership Programm erfüllt?

Ich muss ehrlich zugeben: am Anfang war ich skeptisch und hatte mir von dem Programm sehr viel mehr versprochen… Beinahe hätte ich Squared Online sogar abgebrochen, denn ich hatte die Erwartungshaltung, dass auch sehr stark mit Tools wie z.B. Google Analytics gearbeitet wird. Im Endeffekt bin ich jedoch sehr froh darüber, dass dies nicht der Fall ist und der Kurs stattdessen strategisch ausgerichtet ist. Gerade für uns als Start-up ist das strategische Wissen ja enorm wichtig. Es bringt mich nicht weiter, wenn ich weiß, wie z.B. MailChimp funktioniert. Vielmehr muss ich wissen, welche Tools es grundsätzlich gibt, wie sich die Customer Journey beim Kunden verändert hat, was es überhaupt für Marketing Optionen gibt oder auf was ich mich ganz allgemein konzentrieren muss.

Nach einem Gespräch mit Filiz vom Support-Team hat sich meine Erwartungshaltung an das Programm somit komplett gedreht – und meine Erwartungen an Squared Online wurden anschließend vollends erfülltDass Filiz persönlich anruft und sich die Zeit nimmt, fragt, wo der Schuh drückt und das auch wirklich ernst nimmt, spricht für einen wirklich guten Support, den man selten erlebt. Normalerweise wird man einer Ticket-Nummer zugewiesen, wenn man irgendwo an einen Support schreibt.

Was hat dir an Squared Online besonders gut gefallen?

Vor allem gefiel mir die Praxisnähe sowie die drei Gruppenprojekte. Hier wurde man quasi ins kalte Wasser geworfen und musste auf Basis des Gelernten einfach umsetzen. Das Tolle war, dass jeder mit dem gleichen Enthusiasmus am Projekt arbeitete und jeder in der Gruppe die Möglichkeit bekam, an dem Projekt-Teil zu arbeiten, in dem die eigenen Stärken liegen und welcher ihm bzw. ihr Spaß bringt. Am meisten gelernt habe ich zudem beim Thema Programmatic Buying. Die Lernumgebung fand ich extrem gut aufgebaut sowie sehr professionell und praxisrelevant. Zum einen durch die Speaker, aber insbesondere aufgrund der praxisnahen Inhalte.

Wie schätzt du dein Verständnis für digitales Marketing und Leadership heute im Gegensatz zu vor dem Kurs ein?

Vor dem Kurs dachte ich: Marketing besteht lediglich aus Banner erstellen und Google AdWords, d.h. Suchbegriffe eingeben – das wars. Inzwischen weiß ich aber, dass sehr viel mehr dahintersteckt. Auch die neuen Technologien waren mir zuvor immer verborgen geblieben. Bezüglich Leadership hat sich mein Verständnis durch Squared Online außerdem sehr viel weiterentwickelt: Wie wir die Kommunikation im Unternehmen gemeinsam steuern und wie wir auf Augenhöhe kommunizieren. Das war für mich extrem wertvoll, da ich jetzt mit 28 Jahren meine erste Führungsaufgabe ausübe.

Das Programm erfordert einen Zeitaufwand von etwa 8 Arbeitsstunden pro Woche: Wie konntest du dich neben deinem Berufsalltag strukturieren?

Es war wirklich schwierig, alles unter einen Hut zu bekommen, da es bei mir auch noch die Sondersituation gab: ich befand mich gerade mitten im Master-Studium, zusätzlich war ich beruflich sehr viel unterwegs. Was das Zeitmanagement angeht, war es eine große Herausforderung. Insbesondere im Rahmen der Gruppenarbeit: jeder aus dem Team war auf den anderen angewiesen. Wir haben uns häufig am Sonntagabend gegen 19 Uhr für etwa drei Stunden virtuell getroffen und auch noch einmal Abends unter der Woche für zwei bis drei Stunden.

Wie kannst du das Gelernte bei True Wealth AG anwenden?

Ich habe vom strategischen und analytischen her ein viel besseres Verständnis dafür entwickelt, wie Marketing funktioniert und wie ich vorgehe. Zum Beispiel im Rahmen von Programmatic Buying oder beim Thema Content Management und der Erstellung von Content.

Durch die Digitale Transformation werden zunehmend alle Lebensbereiche digitalisiert. Worin bestehen deiner Meinung nach die größten Herausforderungen in der Digitalisierung?

Dass wir uns nicht verkrampfen, sondern ständig fortbilden und am Ball bleiben. Das heißt: mit Squared Online hört es nicht auf – wir dürfen nicht stehen bleiben und müssen laufend up-to-date bleiben, was die neuen Entwicklungen angeht. Das ist natürlich eine große Herausforderung.

Und wie bleibst du up-to-date in Sachen Digital?

In der Schweiz bewegt uns vor allem die Finanzdienstleistungsbranche sowie die Fintech-Szene. Hier verfolge ich unterschiedliche Blogs, u.a. von Fintech-Visionär Rino Borini. Wo ich außerdem gerne schaue ist Think with Google.

Welches sind die größten Chancen, die sich durch die Digitalisierung in der Finanzdienstleistungsbranche ergeben?

Zunächst ist es ein Kosten-Vorteil, denn viele Prozesse können vereinfacht werden. Die größten Chancen sehe ich jedoch bei den veränderten Kundenbedürfnissen. Der Kunde möchte heute nicht mehr in die Filiale laufen oder überteuerte Produkte und Lösungen kaufen. Er möchte vielmehr von zu Hause aus auf der Couch Produkte oder Lösungen für sich finden. Ich glaube es steckt hier für Banken ein großes Potential in den vermögenden Zielgruppen; denn heutzutage ist nicht nur der 30-Jährige online, sondern auch die 50 bis 60-Jährigen.

Gibt es auch Entwicklungen durch die Digitale Transformation, die dir Angst machen?

Ja, vor allem in der Face-to-Face-Beratung; dass dort der persönliche Aspekt verloren geht und alles automatisiert und standardisiert wird. Ich denke, dass bestimmte Berufsgruppen davon stark betroffen sein werden, wenn sie sich mit der Digitalisierung nicht auseinander setzen. Denn das Filialnetz, so wie wir es kennen, wird es in 10-15 Jahren nicht mehr geben.

Eine letzte Frage: Wem würdest du Squared Online empfehlen?

Ich habe bereits einen Arbeitskollegen geworben. Ich bin der Meinung, dass Squared Online nicht nur für Marketer relevant ist – sondern für jeden, der von der Digitalisierung betroffen ist und der vor allem die veränderten Kundenbedürfnisse verstehen möchte. Durch Squared Online habe ich diesen strategischen Weitblick wirklich gelernt. Den Kurs würde ich da jedem weiterempfehlen.

Auch Sie sind von der Digitalisierung betroffen und interessieren sich für die veränderten Kundenbedürfnisse? Hier erhalten Sie weitere Informationen zu unserem Digital Marketing und Leadership Programm:

Mehr zu Squared Online

 

Topics: Squared Teilnehmer