ORBIT-Approach: Mit dieser Strategie startet Ihr Unternehmen digital durch

Posted by Anna Wilke on 16.03.2017 17:22:56

Sie wollen Ihr Unternehmen digitalisieren und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Im Dschungel der Methoden und Strategieansätze können Sie sich nicht entscheiden? Vielleicht hilft Ihrem Unternehmen der sogenannte ORBIT-Approach beim Senkrechtstart in die digitale Welt.

Orbit Approach2.svg

Der digitale Strukturwandel ist für die meisten Unternehmen noch immer eine riesige Herausforderung. Klar ist: mit einer WhatsApp-Gruppe für alle Mitarbeiter oder einem eigenen Onlineshop ist es in Sachen Digitalisierung noch lange nicht getan. Um mit der Konkurrenz mitzuhalten, müssen Kernstrategien, Unternehmenskultur, Prozesse und Wertschöpfungsketten grundlegend verändert werden. Denn frische Startups mit digitaler DNA ignorieren traditionelle Regeln und Gesetze und stellen sich flexibel und mit rasender Geschwindigkeit auf Marktbedürfnisse ein. Wer im digitalen Zeitalter überleben will, muss sich verändern.

Auch in Deutschland haben Führungskräfte inzwischen erkannt, dass sie ihre Marketing- und Vertriebs-Teams auf die zunehmende Mediennutzung der potentiellen Kunden vorbereiten müssen. Nur wer digitale Kompetenz zeigt, kann seine digitalen Kunden erreichen. Im Dschungel verschiedener Strategieansätze und Methoden fragen sich dennoch einige: Wie klappt die erfolgreiche Umsetzung einer Digitalstrategie? Und wo fange ich mit der Digitalisierung in meinem Unternehmen an?

Die Unternehmensberatung Deloitte hat zusammen mit Google den sogenannten ORBIT Approach entwickelt: Ein Ansatz, der dabei helfen kann, den digitalen Wandel im Unternehmen anzustoßen und die Transformation dauerhaft in Gang zu halten. Vielleicht passt die Methode auch zu Ihrem Unternehmen und Sie können den Orbit Approach als Leitfaden für Ihre eigene Digitalstrategie nutzen. Legen Sie los und sehen Sie die Digitalisierung nicht als Bedrohung Ihres Geschäftsmodells - sondern als Chance auf ganz neue Geschäftsfelder.

Erste Schritte:

Bevor es richtig losgeht, wird eine eigene Digital Marketing Unit (DMU) gegründet. Sie soll sicherstellen, dass der Kunde immer im Zentrum aller digitalen Aktivitäten steht. Sie kreist sozusagen, wie ein Satellit auf einem Orbit, um den Kunden herum. Nach der Gründung der DMU müssen beim Orbit-Approach fünf Elemente berücksichtigt werden:

Organisation

Die DMU wird vom Geschäftsführer oder dem Marketing-Chef geleitet. Es ist ihre Aufgabe den digitalen Marktangang für das Unternehmen zu organisieren. Sie ist mit anderen Unternehmensbereichen wie Marketing, Vertrieb und IT vernetzt und stimmt sich eng mit den anderen Bereichen ab. In sehr traditionellen Unternehmen mit komplexen Strukturen kann das Team auch an einen anderen Standort ausgegliedert werden (bspw. an einen „Digital Hotspot“ wie Berlin oder München). Wichtig: eine mögliche Re-Integrierung in das Unternehmen sollte von Anfang an mitgedacht werden.

Ressourcen  

In der neuen Digital Marketing Unit sollten möglichst Mitarbeiter mit unterschiedlichem Background aufeinander treffen: sowohl neue als auch bestehende Mitarbeiter, verschiedene Hierarchien und Fachbereiche. Sogenannten „Smart Creatives“ kombinieren technisches Wissen, Kreativität und Business-Expertise.

Budget

Für eine schnelle Umsetzung neuer digitaler Maßnahmen ist ausreichendes Mediabudget notwendig. Die klassische Jahresplanung wird um eine flexible Budgetplanung ergänzt.

Iteration

In der neuen digitalen Unit geht es um Geschwindigkeit und möglichst viele Ideen in kürzester Zeit. Eine offensive Fehlerkultur muss gelebt werden. Durch regelmäßige Kampagnentests entsteht ein agiler Iterationszyklus.

Taktik

Die großen Unternehmensziele sind gleichzeitig die Leitlinie der digitalen Ziele. Anstatt sich an abstrakten digitalen Ergebnissen wie „Klicks“ und „Klickraten“ zu orientieren, zählen Umsatz, Kosten für die Neukundenakquise oder der Customer Lifetime Value (CLV). Die digitalen Ziele werden auf Offline-Maßnahmen von Marketing und Vertrieb abgestimmt und an ROI-Ziele ausgerichtet.

Werden diese fünf zentralen Bereiche des ORBIT-Approaches berücksichtigt, steht der Umsetzung digitaler Prozesse in allen Abteilungen, Organisationsstrukturen und in der Unternehmenskultur nichts mehr im Weg.

Natürlich gibt es noch weitere Möglichkeiten die Digitalisierung im Unternehmen anzustoßen. Eine andere Methode bietet AVADO Learning in Zusammenarbeit mit Google im Squared Online Digital Marketing & Leadership Kurs.

Mehr zu Squared Online

Infos zum Orbit-Approach:

Als Grundlage für die Methode verwendeten Deloitte Digital und Google Erkenntnisse aus der Sekundärforschung, die Expertise aus verschiedenen Use Cases sowie Ergebnisse aus Tiefeninterviews mit Vorstandsmitgliedern und Geschäftsführern.

Orbit Approach.png

Topics: Eine vernetzte Welt, Digitale Transformation