Philipp Riehm: "Führung muss im digitalen Zeitalter sehr viel schneller funktionieren, als bisher"

Posted by Theresa Gloede on 27.11.2017 17:36:42

Worauf es bei Digital Leadership ankommt, weiß Squared Online Speaker und Professor an der Hochschule Macromedia Philipp Riehm. Er coacht darüber hinaus Führungskräfte, die sich den Herausforderungen der Digitalen Transformation stellen wollen. Lesen Sie, was Führung im digitalen Zeitalter bedeutet und über welche Kompetenzen ein Digital Leader verfügen sollte.

philipp_riehm.jpg

1 Jahr Squared Online: Philipp, was konntest du bislang mitnehmen?

Wenn ich ganz ehrlich bin, war ich vor der ersten Live Class turbonervös. Ich hatte das zuvor noch nie gemacht, zwar bin ich es gewohnt, live vor Leuten darüber zu sprechen, was ich so weiß. Aber das vor einer Kamera zu machen, ohne in Gesichter gucken zu können, das war sehr lehrreich in diesem Jahr. Heute nach einem Jahr, freue ich mich einfach darauf, wenn ich zu einer Live Class erscheine: Weil ich viele der Inhalte jetzt auch schon ein paar Mal gelehrt habe und ich weiß, dass ich ein super Team im Hintergrund habe, auf das ich mich verlassen kann. Zudem habe ich auch gelernt, mit den Teilnehmern vor der Kamera mehr zu interagieren.

Was ich außerdem mitgenommen habe, ist ein tolles Netzwerk. Die meisten der Squared Online Teilnehmer haben sich direkt mit mir über die bekannten sozialen Plattformen vernetzt - mein Netzwerk ist in diesem einen Jahr fast explodiert. Dadurch erhalte ich natürlich sehr viele neue Inputs. Einige schreiben mich an, manche rufen mich an, wenn sie z. B. inhaltliche Fragen haben. So konnte ich ein paar der Teilnehmer auch einmal persönlich oder am Telefon kennenlernen. Das ist für mich als Speaker ein tolles Feedback. Das bedeutet, dass ich offensichtlich Vertrauen gewinnen konnte.

Was bedeutet Arbeiten in der digitalen Welt für dich?

Neugierig sein. In dem Moment, in dem du deine Neugierde in der digitalen Wirtschaft verlierst, verlierst du den Anschluss. Es bedeutet für mich auch, die richtigen Fragen zu stellen. Und Zuhören zu können. Das ist auf jeden Fall auch etwas, das die Teilnehmer bei Squared Online lernen.

Wer sollte deiner Meinung nach an Squared Online teilzunehmen? 

Squared Online ist wahnsinnig viel Stoff und wahnsinnig viel Arbeit. Ich habe sehr großen Respekt davor. Das Programm neben einem normalen Job zu machen, erfordert daher extrem viel Durchhaltevermögen. Ein anderer Aspekt, der mir insbesondere im persönlichen Kontakt aufgefallen ist… – wir haben ja einen starken Marketing und Führungs-Aspekt und ich sage mal, in der realen Welt laufen sehr viele Dampfplauderer (Jemandem, den du deine Kampagne nicht anvertrauen würdest, weil du das Gefühl hast, das sind nur Labertaschen) herum. Die Squared Online Teilnehmer, die ich erlebt habe, sind definitiv keine Dampfplauderer. Es geht bei Squared Online weit über das, leider sehr weit verbreitete, Labertaschen-Niveau hinaus. Denn die Leute sind gezwungen sich wirklich zu fokussieren, z. B. in den Phasen der Gruppenarbeit. Sie müssen bei einer Videokonferenz viel konzentrierter sein, als in einem normalen Meeting, weil es diese technischen und zeitlichen Restriktionen gibt. Es können keine drei Leute gleichzeitig reden und eine Konferenz kann nicht mehrere Stunden dauern. Bei Squared Online lernst du quasi unterschwellig viel zielfokussierter zu sein als du es vielleicht bis dahin gewohnt warst. Um es zusammenzufassen: Du benötigst Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit.

Wie funktioniert Führung im digitale Zeitalter?

Führung muss im digitalen Zeitalter sehr viel schneller funktionieren, als bisher. Die Taktzahl, in der Entscheidungen abverlangt werden, erhöht sich. Das nehme ich zumindest wahr und das erzählen mir auch meine Kunden. Und diese Entscheidungen müssen auch sitzen. Natürlich hast du auch Fehlentscheidungen mit dabei. Dank digitaler Transformation erhältst du aber auch schnell Feedback, wenn du eine Fehlentscheidung getroffen hast. Zum Beispiel, weil du bestimmte Kennzahlen viel schneller erhältst. Damit du aber in so einer hohen Schlagzahl Entscheidungen fällen kannst, brauchst du eine ganz klare Strategie, an der du dich orientieren kannst. Die Strategie gibt dir vor, wohin die Richtung geht und die Richtung bestimmt welche Entscheidungen du fällst. Viele alteingesessene Unternehmen haben das noch nicht erkannt. Das sind in meiner Wahrnehmung zumindest häufig schon sehr große Schiffe. Dann kommt auf einmal die Digitale Transformation und kleine Schnellbote nebenher, die anfangen, sie zu überholen. Und dann wissen sie häufig gar nicht so genau, was jetzt zu tun ist. Solch eine Situation verlangt ein ganz klares Ziel.

Und welche Kompetenzen sind in Zukunft gefragt, um eine digitale Führungsrolle einnehmen zu können?

Ganz viel von dem, was wir auch bei Squared Online vermitteln. Im digitalen Zeitalter gehört dazu, dass du Daten sehr gut verstehst. Vor allem wenn du konkret führen willst. Dass du verstehst, woher die Daten kommen. Damit beschäftigen wir uns sowohl bei Squared Online als auch an der Hochschule Macromedia. Wir schauen uns an: Welche Kanäle gibt es? Und welche Daten werden produziert? Du solltest wissen, was dir deine Daten verraten und was sie dir nicht verraten. Um dir dann die Frage zu stellen: Wo bekomme ich die fehlenden Daten her? Marketing ist heute sehr viel umfassender - es ist eigentlich eine geistige Grundeinstellung, die du zum Führen von einem Business benötigst. Und dazu gehört eben viel mehr, als ein paar bunte Charts und eine Kommunikationskampagne. Außerdem musst du in der Lage sein, den Kunden zu verstehen. Also die absolute Kundenzentriertheit.

Wie kann Squared Online dabei unterstützen, diese Führungskompetenzen zu entwickeln?

Squared Online erweitert deinen Denkhorizont. Weil wir stets versuchen, das ganz große Bild zu zeichnen. Wir machen den umfassenden Rundumblick und erklären, warum ist jetzt genau dieses und jenes wichtig, in genau dem und dem Zusammenhang.

Du bietest außerdem ein Coaching an, das speziell auf junge Führungskräfte (Generation Y) zugeschnitten ist. Was können sie bei dir lernen?

Die Generation Y finde ich extrem spannend, positiv spannend. Ich kenne sehr viele Personaler, die diese Generation besonders schwierig finden. Aber ich finde sie genial! Es ist eine Generation, die mit “systemischen Denken” groß geworden ist, weil deren Elterngeneration sich antrainiert hat, ihnen jede Entscheidung, jede Weisung irgendwie zu erklären. Wenn du heute Eltern mit ihren Kindern siehst, dann sagen sie nicht mehr nur: “Lass’ das mal!” Sondern sie sagen z. B.: “Lass’ das mal, denn das stört jetzt die Frau”. Die Eltern liefern im Umgang mit ihren Kindern immer eine Begründung dazu. Und das ist eine Anspruchshaltung, die diese Generation mit ins Berufsleben mitbringt. Heutzutage kannst du als Chef zu einem Generation Y’ler nicht mehr sagen: “Hier mach' das mal!”. Derjenige wird zurück fragen: “Warum soll ich das? Und wo ist hier der größere Zusammenhang?” Das finde ich wirklich interessant. Und so erschließen sich die Millennials auch die Welt. Sie hinterfragen mit “Warum?”.


Heutzutage kannst du als Chef zu einem Generation Y'ler nicht mehr sagen: "Hier, mach' das mal!". Derjenige wird zurückfragen: "Warum soll ich das?


Was ich im Laufe der Jahre jedoch auch festgestellt habe, ist: Irgendwann ist die letzte Antwort aus deren Sicht gegeben und dann glauben sie, dass sie verstanden haben, was sie da machen. Als Führungskraft reicht das in der Regel noch nicht aus: Du musst noch weiter fragen, denn du brauchst das noch größere Feld. Du musst umfassend verstehen: “Wo arbeite ich gerade? Wer ist von mir abhängig und von wem bin ich abhängig? Und was ist hier eigentlich genau mein Job?”. Viele Menschen stellen dann auch die Frage: “Wo bin ich? Und was macht das jetzt mit mir?” Das sind Fragen, die speziell bei Generation Y äußerst spannend sind.

Und eine letzte Frage: Welche Literatur, Podcasts etc. empfiehlst du zum Thema Digital Leadership gerne weiter?

Als digitale Vordenker finde ich Jeremy Rifkin und Jaron Lanier sehr spannend. Den Squared Online Teilnehmern sowie auch meinen Studierenden an der Hochschule Macromedia empfehle ich außerdem gerne: “Kassenzone” von Alexander Graf und den Online Marketing Rockstars Podcast von Philipp Westermeyer. Ich bin der Meinung, dass man damit extrem gut informiert ist.

Das könnte Sie auch interessieren: Die 10 besten deutschsprachigen Online Marketing Podcasts


Das gemeinsam mit Google entwickelte Digital Marketing und Leadership Programm Squared Online klingt auch für Sie interessant? Hier erfahren Sie mehr:

Mehr zu Squared Online

Topics: Speaker