Welche SEO Trends werden 2018 wichtig?

Geschrieben von Anastasiia Berkova - veröffentlicht am 13.12.2017 17:43:55

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu: höchste Zeit, um die wichtigsten Veränderungen im SEO-Bereich Revue passieren zu lassen und auf die Trends im Jahr 2018 zu blicken. Die Online Marketing Agentur artaxo stellt Ihnen die wichtigsten SEO-Trends des nächsten Jahres vor.

Regelmäßig erläutern Ihnen Experten der Online Marketing Agentur artaxo relevante Themen aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO).

SEO-Trends-2018.png

Weitere Beiträge aus der Reihe können Sie hier nachlesen:

Rückblick: SEO in 2017

In diesem Jahr gab es viele Veränderungen, auf die Sie sich als Digital-Marketer einstellen mussten. Die Internetnutzung über mobile Endgeräte und auch die Online-Nutzung unterwegs haben 2017 weiter zugenommen. Somit stieg auch die Relevanz von mobilen Websites für SEO weiter an. Hinzu kam, dass in diesem Jahr weitere Informationen über Googles Mobile First Index veröffentlicht wurden. Laut Google‘s Webmaster-Trend-Analyst Gary IIIyes wird der Mobile-First Index erst später als geplant und zudem schrittweise eingeführt.

Die SEO-Experten von Searchmetrics kamen in ihrer Ranking-Faktor-Studie darüber hinaus zu der Erkenntnis, dass SEO an Komplexität enorm zugenommen hat. 2018 wird es zunehmend keine allgemeingültigen Ranking-Faktoren mehr geben, sondern branchenspezifische Faktoren, die es als Online-Marketer zu beachten gilt. Nutzersignale, wie die CTR oder Absprungrate, spielen laut Searchmetrics außerdem eine immer wichtigere Rolle.

Ebenfalls wurde in 2017 die Erstellung von relevantem Content verstärkt thematisiert. Inhalte sollten stets die Intention der jeweiligen Nutzer erfüllen. Hierfür gilt es mehr als zuvor, die Bedürfnisse der Nutzer zu kennen und zu verstehen. In Bezug auf die Qualität von Websites beschäftigte zudem in 2017 das Fred-Update die Online-Marketing-Branche.

Schließlich war auch die Sprachsuche, also die Suche per Sprachbefehl, in diesem Jahr ein relevantes Thema. So kamen viele digitale Sprachassistenten auf den Markt. Marketer stehen in diesem Zusammenhang vor der Herausforderung eines veränderten Suchverhaltens der Nutzer: die Sprachsuche erfolgt eher in ganzen Sätzen und komplexen Fragen.

SEO-Trends 2018: Vor welchen Herausforderungen stehen SEOs im nächsten Jahr?

Viele der Entwicklungen im Bereich SEO in 2017 werden auch im nächsten Jahr relevant sein. Hier sind unsere SEO-Trends 2018 für Sie zusammengefasst:

User Experience

2018 wird es noch wichtiger werden, die Nutzer in den Fokus zu rücken, wenn es um die Gestaltung von Websites und die Erstellung von Inhalten geht. Wer Google gefallen möchte, sollte in erster Linie den Nutzern gefallen. Als Website-Betreiber sollten Sie sich daher unbedingt mit folgenden Themen beschäftigen: Optimieren Sie auf die Ladezeit, Lesbarkeit und Struktur der Navigation Ihrer Website. Die Nutzer sollten schnell und unkompliziert das finden, wonach sie suchen. Verstehen Sie, mit welcher Intention die Nutzer auf Ihre Seite kommen und sorgen Sie dafür, dass diese Intention durch Ihre Inhalte abgebildet und befriedigt wird. Behalten Sie Nutzersignale wie die Absprungrate, Verweildauer und Conversions, z. B. mit Google Analytics, im Auge.

Voice Search

Im Jahr 2018 wird die Sprachsuche die Digitalbranche noch weitaus intensiver beschäftigen, als in diesem Jahr. Immer mehr Suchanfragen werden in Zukunft per Sprachsuche erfolgen und die Bedeutung von Voice Search wird auch für Unternehmen weiter steigen. Die Herausforderung dabei wird sein, Website-Inhalte speziell für die Sprachsuche zu optimieren. Stellen Sie hierfür Ihre Inhalte möglichst strukturiert dar.

Strukturierte Daten

Strukturierte Daten werden im kommenden Jahr eine noch wichtigere Rolle spielen. Und zwar nicht nur aufgrund der Sprachsuche. Strukturierte Daten dienen dazu, bestimmte Informationen der Webseite zu ordnen und auszuzeichnen. Beispielsweise in Form von Listen oder Tabellen. Dies erleichtert Google, die Inhalte besser zu erkennen und zu verstehen. Strukturierte Daten können zur Entstehung von Rich Snippets in den Suchergebnissen führen. Hierbei gilt: Je besser Sie die Inhalte der Webseite strukturieren und auszeichnen, desto höher sind die Chancen, dass sie in Form von Rich Snippets, Rich Answers etc. angezeigt werden. Unser Tipp: Nutzen Sie Schema.org.

Googles Mobile First Index

Obwohl der Mobile Index von Google aktuell noch nicht der Hauptindex ist, sollten Sie sich unbedingt weiter darauf vorbereiten und Ihre Website rechtzeitig fit für mobile machen. Unsere Tipps sind: die Webseite im Responsive Design erstellen, die Ladezeiten optimieren sowie die Webseite für die lokale Suche anpassen und sie "daumenfreundlich" gestalten.

Alternative Suchsysteme

In Zukunft werden alternative Suchsysteme, also spezifische Suchmaschinen wie YouTube, Amazon, TripAdvisor, Yelp oder Jameda, noch wichtiger. Der Trend geht verstärkt dahin, dass Nutzer dort direkt nach bestimmten Produkten oder Leistungen suchen und nicht zuerst mit „herkömmlichen“ Suchmaschinen wie Google. Beziehen Sie die alternativen Suchsysteme in Ihre SEO-Strategie also unbedingt mit ein, um Ihre Kunden genau dort zu erreichen, wo sie gerade sind. Optimieren Sie Ihre Einträge in den für Sie relevanten Suchsystemen und versuchen Sie, das jeweilige Ranking-System gut zu verstehen. Denn Amazon-SEO funktioniert nicht unbedingt auf dieselbe Art wie z. B. Jameda-SEO.

HTTPS-Seiten/SSL-Zertifikat

Die Verschlüsselung von Webseiten ist kein neues Thema, dennoch gibt es in diesem Bereich einige Neuerungen für Sie als Website-Betreiber. So markiert Google demnächst alle Domains ohne SSL-Zertifikat in Google Chrome als unsicher, was die Klickrate negativ beeinflussen könnte. Die Sicherheit der Websites hat deutlich an Bedeutung gewonnen und zählt aktuell zu den wichtigsten Ranking-Faktoren. Zudem gibt es das Gerücht, dass auch künftig in den SERPs auf "unsichere Verbindungen" hingewiesen wird. Damit wird ein SSL-Zertifikat 2018 für Sie kein optionales Feature mehr sein, sondern ein absolutes Muss für jede Webseite.

Entwicklung der visuellen Suche

Die Bedeutung von visuellem Content in Form von Videos oder Bildern nimmt immer weiter zu. Gleichzeitig wird auch die visuelle Suche in Google immer besser. Im Mai 2017 stellte die Suchmaschine mit Google Lens die intelligente Erkennung von Bildern und Videos auf eine neue Stufe. Der Assistent kann aktuell schon Gebäude und Sehenswürdigkeiten erkennen sowie Bücher und Filme von Postern ablesen. Außerdem kann Google Lens auch Produkte identifizieren und handschriftliche Notizen erfassen und speichern, ohne sie in Text umzuwandeln. Verfolgen Sie also unbedingt neue Trends und Möglichkeiten und erstellen Sie visuelle Inhalte.

Accelerated Mobile Pages (AMPs)

Soll ich meine Website als Acellerated Mobile Page (AMP) erstellen oder nicht? Diese Frage dürfte viele von Ihnen beschäftigen. Hier scheiden sich aktuell jedoch noch die Geister. Der größte Vorteil von AMP liegt darin, dass sie mobile Inhalte schneller laden als herkömmliche Websites. Kritiker merken jedoch an, dass eine gut optimierte Mobilversion der eigenen Website denselben Effekt erreichen kann. Haben Sie eine Nachrichtenseite? Dann sollten Sie auf keinen Fall auf AMP verzichten, da Ihre Konkurrenz mit einer hohen Wahrscheinlichkeit bereits AMP einsetzt und Google Nachrichten im AMP-Format hervorhebt. Wir sind uns sicher, dass das Thema im nächsten Jahr weiter von Bedeutung sein wird. Dass die meisten Websites in naher Zukunft auf AMP umsteigen werden, halten wir für unwahrscheinlich.

Wie entwickelt sich das Content Marketing in 2018 weiter?

Wie wir bereits in einem unserer vorherigen Artikel erläutert haben, sind SEO und Content Marketing stark miteinander verbunden und ergänzen sich bestens. Bei der Erstellung von Inhalten sollten Sie im nächsten Jahr Folgendes unbedingt beachten:

Personalisierter Content

Dass Inhalte künftig noch personalisierter werden sollten, beschreibt der Artikel Digital Marketing Trends 2018: Was erwartet uns im neuen Jahr? ausführlich. Entscheidend ist dabei zu wissen, welche Bedürfnisse und Erwartungen Ihre jeweiligen Nutzer haben und wie Sie diese durch spezifische Inhalte erfüllen können. Dabei sollten Sie sie möglichst persönlich ansprechen.

Content-Optimierung für natürlich gesprochene Sprache

Dass Nutzer mit gesprochener Sprache anders suchen als mit Schrift, lässt sich bereits in der Formulierung der Suchanfragen erkennen: Statt einzelne Keywords werden längere Wortgruppen und sogar ganze Sätze genutzt. Inhalte sollten also auf diese Phrasen hin optimiert werden. Erstellen Sie zudem Inhalte, die Fragen beantworten, wie z. B. FAQ-Seiten. Hier kann sich sogar die Verwendung von Umgangssprache lohnen.

Einsatz von VR und AR

In 2018 wird die Bedeutung von VR und AR auch bei der Erstellung von Inhalten weiter steigen. Dies liegt insbesondere an der immer weiter optimierten Technik und den neu verfügbaren Produkten, wie z. B. das AR Kit, das im neuen iOS 11 für iPhones und iPads integriert ist oder die für Anfang 2018 geplante VR-Brille Oculus Go von Facebook. Machen Sie sich die Vorteile von VR und AR bewusst (z. B. die emotionale Bindung der Käufer an Ihre Marke, eine höhere Authentizität und Interaktivität) und überlegen Sie, ob VR und AR auch für Sie relevant sind. Wichtig ist dabei allerdings, dass Sie Ihren Nutzern einen wirklichen Mehrwert bieten und durchdacht handeln.

 

Fazit

Das SEO-Jahr 2018 wird auf keinen Fall langweilig. Mobile First, Voice Search und Virtual Reality – all das wird die Online Marketer im kommenden Jahr beschäftigen und sich sowohl auf SEO als auch das Content Marketing auswirken. Im Fokus steht hierbei in erster Linie die Nutzererfahrung. In dieser Hinsicht ist ein hochqualitativer und personalisierter Content wichtiger denn je. Aber auch die wichtigsten OffPage-Faktoren wie verweisende Domains und Backlinks sollten nicht außer Acht gelassen werden.


Auch bei Squared Online lernen die Teilnehmer, wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert   und wie die Bedeutung von SEO weiter wächst. Lesen Sie ausserdem mehr zu den neusten Digital Marketing Trends im Jahre 2018 in unserem Squared Online Blog. 

Squared Online ist das gemeinsam mit Google entwickelte Digital Marketing und Leadership Programm für ambitionierte Marketing Manager und Fachleute, die ihr Digital Marketing Wissen erweitern wollen. Hier können Sie mehr erfahren:

Mehr zu Squared Online

Themen: Digital Marketing, Suchmaschinenmarketing, Artikel

Anastasiia Berkova

Geschrieben von Anastasiia Berkova

Die Autorin dieses Beitrags ist Anastasiia Berkova. Sie ist als Trainee bei artaxo tätig und auf dem Weg zur SEO-Expertin. Die artaxo GmbH ist eine Hamburger Online-Marketing-Agentur, die über einzigartige Fach- und Marktkenntnisse verfügt. Durch das Zusammenspiel ihrer Fachkompetenzen in den Bereichen SEO und Content Marketing sorgt die Agentur für eine langfristig stabile Sichtbarkeit durch suchmaschinenoptimierten, ansprechenden Content.