Vom Industriekaufmann zum digitalen Macher mit Hands-on-Mentalität

Geschrieben von Theresa Glöde - veröffentlicht am 29.05.2018 14:26:26

Warum insbesondere das richtige Mindset darüber entscheidet, wer heutzutage im digitalen Marketing erfolgreich ist, weiß Squared Online Absolvent Samuel Pais. Wie ihn das Digital Marketing und Leadership Programm dabei unterstützen konnte, einen neuen Job zu finden, erzählt er im Interview.samuel_pais

Samuel, welche waren deine persönlichen Gründe für eine Weiterbildung in Digital Marketing?

Ursprünglich habe ich mit einer kaufmännischen Ausbildung in einem Industrieunternehmen begonnen und war dementsprechend gar nicht digital unterwegs. Als ich dann mit meinem Medien- und Kommunikationsstudium mit Schwerpunkt Marketing begann und parallel die Tätigkeit beim Food-Startup Foodora aufnahm, wurde mir schnell bewusst: die digitale Startup- und Berufswelt lässt mich nicht mehr los! Zusätzlich interessierte ich mich immer mehr für Podcasts zu digitalen Themen oder nahm an Events wie z. B. OMR teil. Vor allem fand ich das Thema Digitalisierung damals bereits äußerst spannend. Nach dem Studium entschied ich mich deshalb dazu, mich hier noch weiterbilden zu wollen. Zunächst war meine Überlegung, ein Masterstudium dranzuhängen. Weil mich aber vor allem eine berufsbegleitende Weiterbildung interessierte, fiel meine persönliche Wahl auf das Digital Marketing und Leadership Programm Squared Online. Eine bedeutende Rolle spielte hierbei auch, dass der Online-Kurs damals noch nicht allzu bekannt war. Denn ich denke, dass es immer leichter ist, etwas zu machen, was schon etliche Menschen vorher ausprobiert haben. Ich habe meine Entscheidung für Squared Online bis heute nicht bereut. Mir hat es wirklich sehr gut gefallen. Ich fand es richtig cool.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die 10 besten deutschsprachigen Online Marketing Podcasts


 

Dein Abschluss liegt erst wenige Wochen zurück. Was hat sich seitdem für dich beruflich und persönlich verändert?

Dank Squared Online habe ich tatsächlich einen neuen Job gefunden. Im Bewerbungsprozess war es ein gutes Argument für mich, dass ich in der Rolle eher das große Bild der Strategie verfolge und mich weniger auf dem Weg zu einem Spezialisten befinde. Darüber hinaus war das Thema der virtuellen Zusammenarbeit ein Punkt, der durchaus relevant war. Seit April bin ich nun als Marketing & Communication Manager bei iAdvize in Düsseldorf tätig und kümmere mich um die DACH-Region. Im Kern dreht sich alles darum, Unternehmen zu erklären, warum Conversational Marketing der neue Standard für eine Customer Centricity Strategie ist und echte Konversationen von so hoher Relevanz sind. Aber auch mein Denken und Handeln hat sich seit dem Programm umfassend verändert.

Geht es um digitale Fragen im Allgemeinen sowie Fragen rund um Digital Marketing im Speziellen, habe ich jetzt das Gefühl, den Gesamtüberblick zu haben und die Vision dahinter zu verstehen. Sprich aus der eigentlichen Rolle herauszukommen und über den Tellerrand hinauszublicken. Das hilft mir auch im Privaten, wenn mich z. B. Freunde und Bekannte zu bestimmten Themen befragen. Squared Online hat mich dabei unterstützt, bei diesen Themen viel sicherer auftreten und mir eine eigene Meinung bilden zu können. Auch dahingehend, wie sich der Markt in Zukunft entwickeln wird. Dass ich ein halbes Jahr diese Extrameile mitgelaufen bin, hat darüber hinaus dazu geführt, dass ich dem Digitalen gegenüber mit viel mehr Offenheit begegne. Anstatt in einer ängstlichen Haltung zu verharren, welche die digitale Transformation vor allem in der radikalen Zerstörung von Arbeitsplätzen sieht, sehe ich den Veränderungen mit einem viel positiveren Mindset entgegen. Es geht aus meiner Sicht heute vor allem darum, all die Chancen der zunehmenden Digitalisierung zu erkennen und diese auch zu nutzen. Und das bedeutet: Offenheit und das Denken in Lösungen.

Was hat dir an Squared Online besonders gut gefallen?

Insbesondere hat mir die virtuelle Teamarbeit rund um die Projektarbeiten gefallen, weil dadurch das Gelernte in die Praxis umgesetzt wurde. Und weil ich denke, dass diese Art der Zusammenarbeit uns sehr gut auf die veränderten Arbeitsmarktbedingungen vorbereitet. Indem z. B. immer mehr Teams auf internationaler Ebene zusammenarbeiten oder Menschen zunehmend im Home Office arbeiten möchten. Den Community-Gedanke von Squared Online fand ich klasse: der Austausch sowohl unter den Teilnehmern, mit dem Support-Team als auch mit den Speakern. Die Speaker haben mir auch deshalb sehr gut gefallen, weil sie auch noch nach Kursabschluss verfügbar sind.

Mir gefiel der Campus ebenfalls gut: die Videomaterialien, die Organisation und Unterstützung durch das Support-Team sowie die Kursinhalte, die ein sehr breites Spektrum abgedeckt haben und mir dadurch einen umfassenden Überblick über die digitale Marketing Landschaft lieferten. Bei Squared Online geht es nicht darum, beispielsweise AdWords-Spezialisten auszubilden. Sondern zu wissen, wie die einzelnen Synergien funktionieren, welche Kompetenzen, welches Wissen und welche Technologien benötigt werden, um z. B. in einem Team bestimmte Themen vorantreiben zu können. Es wurde der Blick auf das große Ganze im digitalen Marketing aus strategischer Sicht gelehrt, wodurch natürlich dennoch die Möglichkeit besteht, Spezialwissen in den unterschiedlichsten Bereichen aufzubauen.

Was konntest du für deinen beruflichen (und privaten) Alltag mitnehmen?

Aus Squared Online habe ich vor allem mitgenommen: konstruktives Feedback geben und erhalten, die Bedeutung emotionaler Intelligenz und was für eine Führungskraft ich in Zukunft sein möchte. Squared Online hat mich zudem dabei unterstützt, eine Hands-on-Mentalität zu entwickeln. Eine Art intrinsische Motivation, Themen eigenständig anzugehen, zu testen und voranzutreiben - und nicht darauf zu hoffen, dass mich ein dreijähriges Studium irgendwann dafür fit machen wird. Ich denke, dass diese "Trial and Error"-Herangehensweise insbesondere im digitalen Marketing sehr hilfreich ist. Gerade im Zuge des globalen Wettbewerbs.


"Squared Online hat mich dabei unterstützt, eine Hands-on-Mentalität zu entwickeln. Eine Art intrinsische Motivation, Themen eigenständig anzugehen, zu testen und voranzutreiben - und nicht darauf zu hoffen, dass mich ein dreijähriges Studium irgendwann dafür fit machen wird."

Samuel Pais, iAdvize


Gibt es bestimmte Inhalte, die dir hierbei weiterhelfen?

Beispielsweise die Themen Customer Centricity, Customer Journey und Customer Experience. Dass der Kunde heute im Mittelpunkt steht und sich alle Aktivitäten um ihn herum drehen. Dass es zunehmend darum geht, dem Kunden eine optimale Nutzererfahrung zu bieten. Diese Denke hat Squared Online sehr gut vermittelt. Hinzukommen die Kompetenzen, wie Empathie und emotionale Intelligenz, die aus meiner Sicht für den Digital Marketer immer wichtiger werden, um sich überhaupt in die Perspektive des Kunden hineinversetzen zu können. Für meine tägliche Arbeit hilft mir außerdem das Thema Whitepaper-Erstellung, das im B2B-Bereich immer häufiger nachgefragt wird.

Wem empfiehlst du Squared Online weiter?

Niemand sollte sich scheuen, an Squared Online teilzunehmen. Auch wenn jemand behauptet, dass er zu wenig Marketing-Erfahrung mitbringt. Wenn ausreichend Interesse und Offenheit für das Thema sowie genügend Eigenmotivation vorhanden ist, dann kann jeder sehr viel aus dem Programm für sich mitnehmen. Vorab sollte man sich jedoch darüber im Klaren sein, dass es auch bedeuten kann, z. B. seinen halben Sonntagnachmittag dafür aufzubringen. Darüber hinaus kann das Programm auch dabei helfen, sich beispielsweise nach dem Studienabschluss beruflich zu orientieren, neu auszurichten oder das nächste Karrierelevel anzusteuern.

Und was gibst du zukünftigen Squares mit auf den Weg?

Ich möchte ihnen auf jeden Fall sehr viel Spaß wünschen! Squared Online ist wirklich eine coole Sache: zukünftige Teilnehmer sollten versuchen, so gut es geht alles mitzunehmen. Das bedeutet aus meiner Sicht vor allem auch: mit allen anderen Squares bestmöglich zu interagieren. Sei es virtuell oder sich auch einmal persönlich zu treffen. Die Community bietet so viele Möglichkeiten, weil die Teilnehmer aus jeglichen Branchen, mit den verschiedensten Karriereleveln, Interessen etc. zusammenkommen. Das bedingt jedoch die Lust, sich aus der eigenen Komfortzone heraus zu bewegen.

Themen: Squared Insights, Interview

Theresa Glöde

Geschrieben von Theresa Glöde

Theresa Glöde ist Marketing Managerin Content & Social Media bei AVADO Learning GmbH, Experte für virtuelles Lernen rund um die Digitale Transformation. Auf dem Squared Online Blog schreibt sie unter anderem über digitale Marketing Trends, Digital Leadership und New Work.