Das Potential von lokaler Suchmaschinenoptimierung in Stadt und Region

Posted by Jan Dollansky on 20.06.2017 12:37:22

Jeden Tag suchen Verbraucher online, um lokale Unternehmen in ihrer Nähe zu finden. Sie suchen, navigieren und finden mit Google. Dabei wächst die Anzahl der Suchanfragen mit der fortschreitenden Digitalisierung stetig. Unternehmen, die vor allem lokale Kunden betreuen oder von potentiellen Neukunden im Internet gefunden werden möchten, müssen deshalb auch in den lokalen Suchergebnissen auftauchen. Aber wie können Unternehmen ihre Auffindbarkeit über die Suchmaschine in der Stadt und Region weiter verbessern? Die Lösung: lokale Suchmaschinenoptimierung, um sich von anderen Anbietern in der direkten Umgebung abzuheben. 

In 7-10 Minuten Lesezeit erfahren Sie mehr zu:

  • Was ist lokales Suchmaschinenmarketing?
  • Welche Potentiale hat Search Engine Optimization in Ihrer Stadt?
  • Wie suchen Ihre Kunden nach Informationen?
  • Einfache Schritte, Tipps & Tricks zur Optimierung mit Google MyBusiness
  • MOZ SEO Trends und Rankingfaktoren 2017 in Region und Stadt

Local-SEO-Store.jpg

Suchmaschinenmarketing als Wettbewerbsvorteil

Lokales SEO bedeutet die Optimierung der eigenen Webpräsenz für lokale Suchanfragen. Google versucht, Nutzern, die im direkten Umfeld nach Produkten oder Services suchen, die passenden Ergebnisse für ihre Anfrage zu liefern. Dabei nutzt Google die IP-Adressen oder Google+ Profile, um den Standort von Nutzern zu bestimmen. So können auch generische Suchanfragen, wie beispielsweise “Französiches Restaurant”, mittlerweile mit den richtigen Ergebnissen in der näheren Umgebung bedient werden. Gleiches gilt für Anfragen, die auf eine bestimmte Stadt oder Region abzielen, wie “Eisdiele Hamburg” oder “Hotel an der Ostsee”. Diese starke Personalisierung ist für regionale Unternehmen oder Dienstleister 2017 ein wichtiger SEO-Trend.

Warum das so ist? Kunden suchen eher nach dem spezifischen Namen eines Produktes oder Services und weniger nach einem Geschäftsnamen. Im Folgenden finden Sie hierzu ein Beispiel: Wie Sie ihre Suche immer mehr mit einer geographischen Eingrenzung kombinieren. Sehen Sie sich dazu auch den Zuwachs der Suchanfragen aus Google Trends an, die mit "...in der Nähe"  gestellt werden:

Trends-in-der-naehe

Welche Potentiale hat lokales Online Marketing für Ihr Unternehmen?

Ed Parsons, der Geo-Spezialist von Google, verkündete bereits 2012 bei der Konferenz “Google PinPoint London”, dass ein Drittel der Suchanfragen bei Google einen lokalen Bezug haben - mit steigender Tendenz. Welche Bedeutung hat dies für lokale Dienstleister und Unternehmen? Je höher die Platzierung in den Suchergebnissen, desto mehr potenzielle Kunden können hinzugewonnen werden. Google hat dafür spezielle Bereiche auf der Suchergebnisseite und Services wie Google Maps, um entsprechende Ergebnisse zu präsentieren. Diese Möglichkeiten lassen sich ausschöpfen und zu Ihrem Vorteil nutzen. Sie schaffen eine passende Antwort auf die Fragen Ihrer Kunden (User Intent) oder verbessern die Kundenerfahrung (User Experience) auf Ihrer Website. Im regionalen Markt kann dies zu einem wichtigen Wettbewerbsvorteil werden. 

Aber führt die Suche auch zum gewünschten Kundenverhalten? Wertvolle Insights liefert der von Google veröffentlichte Report “Understanding Consumers’ Local Search Behavior”. Denn 43% der potentiellen Kunden folgen innerhalb von 1 Stunde entsprechende Handlungen. Beispielsweise im Rahmen einer Kaufentscheidung. Lokale Suchanfragen sind also mit einem wesentlich höheren Kaufinteresse verbunden, als die "normale" Suche. 

Die Optimierung lokaler Suchanfragen hilft Ihnen also dabei, mehr qualifizierten Traffic zu generieren und relevante Anfragen (Leads) über Telefonanruf, Kontaktformular und E-Mail zu erhalten. Außerdem können Sie mehr Laufkundschaft über Ihren Eintrag bei Google Maps anziehen. Die Möglichkeiten sind vielfältig und liegen in Ihrer Hand.

Zum Beispiel können Sie Ihre Kunden in jedem Schritt der Google-Suche mit den richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt unterstützen. Denn Kunden lassen sich inspirieren, suchen nach Informationen oder tätigen den Kauf direkt online. Dies sind Schritte einer Customer Journey auf dem Weg zum passenden, lokal verfügbaren Produkt oder Service. Aber zu welchem Zeitpunkt und wie häufig wird von potentiellen Kunden nach Informationen gefragt? Folgende Grafik soll dabei helfen, das Suchverhalten Ihrer Kunden besser zu verstehen:

Suche-nach-Info-SEO.png

Lokales Online Marketing können Sie auch dazu nutzen, um in den direkten Dialog mit Ihren Kunden zu treten. Beispielsweise indem Sie auf Kundenbewertungen reagieren oder durch die unmittelbare Rückmeldung von Besuchern durch Erfahrungsberichte. Kundenwünsche und Feedback helfen Ihnen dabei, Ihr Geschäftsmodell zu optimieren. Hubspot z.B. hat den richtigen Umgang mit Kundenbewertungen und -erfahrungen in einem kurzen Überblick für Sie zusammengestellt. Auch können Sie den direkten Kontakt im Face-to-Face zu Ihren Kunden mit Google+ und Hangouts herstellen.

Das sind die wichtigsten Ergebnisse der Google-Studie (2015):

  • Einzelhandel (51%), Media (46%) and Tech (39%) sind die wichtigsten Branchen für die lokale Suche
  • Der Kaufpreis ist der relevanteste Aspekt für die Entscheidungsfindung
  • Mehr als die Hälfte der Nutzer wünscht sich individuelle, regional ausgerichtete Google-Anzeigen für ihre Stadt, PLZ oder in ihrer direkten Nähe
  • Die wichtigsten Informationen sind laut Google; Preis, Rating und Bewertung

Ein Aspekt, der nur schwer zu optimieren ist: Die Nähe zum gesuchten Standort. Diese ist laut MOZ Autor Darren Shaw teils wichtiger als Content, Links oder der Eintrag bei Google MyBusiness. Auch wenn Sie Ihren Standort nicht direkt verändern können - es gibt genügend Optimierungspotential an anderer Stelle.

Mit diesen kostenlosen Schritten wird Ihr Unternehmen schneller gefunden

Wie können Unternehmen lokale Suchmaschinenoptimierung schnell und einfach verbessern? Welche Maßnahmen beeinflussen das Ranking bei der lokalen Suche? Eine erste Grundlage können Sie mit Google My Business schaffen - und zwar kostenlos.

Mit Google My Business können Sie Fotos, Bewertungen oder Öffnungszeiten als relevante Informationen für die lokale Suche hinterlegen. Nachdem Sie sich bei Google My Business angemeldet haben, ist die Verwaltung der Online-Präsenz Ihres Unternehmens simpel. Ein Tipp: Schauen Sie sich auch die Google MyBusiness Qualitätsrichtlinien an und gestalten Sie einen seriösen Auftritt im World Wide Web.

Wir haben für Sie Tipps und Tricks für Google MyBusiness zusammengestellt, um Ihr Unternehmen besser im Ranking zu platzieren. Mit diesen einfachen Schritten erscheinen Sie in der Google-Suche und bei Google Maps:

So starten Sie erfolgreich mit Google MyBusiness

Name der Firma: Nutzen Sie Ihren tatsächlichen Firmennamen. Vermeiden Sie es, Keywords mit in den Namen zu schreiben. Dies wird durch Google abgewertet.

Anschrift: Achten Sie darauf, dass Google Ihre Adresse korrekt anzeigt. Ist dies nicht der Fall, melden Sie dieses Problem unter: “Report a Problem”

Telefonnummer: Nutzen Sie eine gängige Schreib- und Gestaltungsregel, wie die DIN 5008, um die Nummer zu hinterlegen.

N-A-P: Name, address, phone number gelten als sehr wichtige Komponenten. Sie sollten übergreifend und einheitlich auf Ihrer Website, den Gelben Seiten, Das Örtliche, Yelp oder Qype verwendet werden.

Kategorie: Beschreiben Sie das Kerngeschäft Ihres Unternehmens so prägnant wie möglich.

Leistungsübersicht: Beschreiben Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen. Fügen Sie beispielsweise Links zu Ihrer Website hinzu, die Ihr Produktportfolio spezifischer beschreiben.

Einzugsgebiet: Definieren Sie das Einzugsgebiet, in dem Sie Ihre Leistungen und Produkte anbieten.

Öffnungszeiten: Achten Sie auf die Hinterlegung und gegebenenfalls Anpassung der Öffnungszeiten. Nutzen Sie auch diese konsistent auf Ihrer eigenen Website.

Offizielle Website: Die Website der Firma sollte mit dem Google My Business Profil verknüpft und verifiziert werden.

Bewertungen: Reviews sind wichtige Informationen für Unternehmen, Suchende und für Google. Bewertungen sind für Google ein wichtiges Rankingkriterium. Versuchen Sie, Reviews und Erfahrungsberichte Ihrer Kunden gezielt zu fördern. Gehen Sie auf Bewertungen ein und treten Sie in den Dialog mit Ihren Kunden. Laut BrightLocal vertrauen 84% der Menschen Reviews genauso wie der persönlichen Empfehlung eines Freundes.

Medienelemente: Produktfotos, Bilder Ihres Geschäfts und Porträts von den Mitarbeitern bieten eine gute Möglichkeit, um sich zu präsentieren und erste Einblicke in Ihr Unternehmen zu schaffen. Fotos sollten dabei mindestens eine Größe von 720 x 720 Pixeln haben und im JPG- oder PNG-Format hinterlegt sein. Nutzen Sie mindestens 3 Fotos für Ihre Unternehmenspräsentation. Was ist hier Ihr Vorteil? 42 % der Unternehmen mit Fotoeinträgen erhalten mehr Anfragen nach Wegbeschreibungen auf Google Maps. Außerdem können diese sich über 35 % mehr Klicks auf Links zu ihren Websites freuen als Unternehmen, die keine Fotos hinterlegen.

Sie wollen noch mehr? Mit Google Business Photos 360 tauchen Ihre Kunden direkt in die Atmosphäre Ihres Unternehmens ein. Ein 360° Foto sorgt für einen Rundumblick und ein zusätzliches Erlebnis. Sogar ein Gebäudeplan lässt sich über Google Maps Indoor-Karten einreichen.

Wie suchen wir in Zukunft? Künstliche Intelligenz wird Ihre Suche im Internet revolutionieren. Die Software Google Lens wird, in Kombination mit Google Assistant und Google Photo, eine völlig neue Welt für Informationen eröffnen. Die Kameralinse des Smartphones erkennt Ihr Unternehmen. Bewertungen, Speisekarten, Kontaktdaten und weiteres können dann direkt über das Display angezeigt werden. Augmented Reality ist für die Informationssuche eine Revolution.

Um Ihr Geschäft auch mobil verwalten zu können, können Sie sich die Google MyBusiness App auf Ihr Smartphone oder Tablet runterladen. Die App ist sowohl im Google Play Store als auch im App Store von Apple verfügbar. Eine kurze Einführung in Google MyBusiness erhalten Sie von Google in diesem Video: 

Und welche Faktoren sind außerdem relevant, wenn es um die lokale Suchmaschinenoptimierung geht?

Local SEO Trends 2017 - Rankingfaktoren für die lokale Optimierung

Sobald Google MyBusiness entsprechend optimiert ist, können Sie viele weitere Maßnahmen angehen. Es geht dabei um holistische Maßnahmen der Search Engine Optimization. Eine responsive und nutzerfreundliche Website ist hier ein wichtiger Faktor, denn die meisten lokalen Suchanfragen werden über Smartphones gestellt. Google versteht dies und richtet seine Rankingfaktoren auf eine personalisierte, mobile und möglichst gut erreichbare digitale Welt aus. Tipps dazu erhalten Sie von Google selbst: diese reichen von der technischen Gestaltung der eigenen Website über den Aufbau von qualifizierten Backlinks bis hin zur Contenterstellung.

Die SEO Experten von MOZ haben zu diesem Thema eine Studie durchgeführt, um die relevantesten Kriterien für die Optimierung bei der lokalen Google-Suche herauszufinden. Im Folgenden haben wir die Ergebnisse dieser Studie für Sie aufbereitet und um kurze Erläuterungen ergänzt.

MOZ Local Ranking 2017 - Diese Maßnahmen steigern die Besucherzahl auf Ihrer Website

Laut MOZ sind die folgenden Kriterien am wichtigsten für die Verbesserung der Suchmaschinenoptimierung:

Link Signals - 29%

Interner Anchor Text - Nutzen Sie interne Verlinkungen zwischen den einzelnen Seiten Ihrer Website. Sind diese sinnvoll und unterstützen das Kundenerlebnis auf Ihrer Website? Verlinken Sie Seiten untereinander, die für den User interessant sein könnten.
Linking Domain Authority - Prüfen Sie, welche anderen Websites im Internet auf Ihre Seite verlinken. Sind diese Websites vertrauenswürdig und passen zu Ihrem Inhalt? Überprüfen Sie die Domain Authority mit der MOZ Toolbar - kostenlos.
Anzahl Linking Domains - Nicht nur die Qualität der linkenden Seiten zählt. Versuchen Sie zusätzlich einen Mehrwert auf Ihrer Seite zu schaffen, sodass viele, relevante Websites auf Sie verlinken.

On-Page Signals - 24%

Presence of N-A-P - Nutzen Sie auf allen Internetseiten für Telefonnummer, Adresse und Unternehmensnamen eine einheitliche Darstellung.
Domain authority - Auch Ihre eigene Website hat eine Domain Authority. Diese steigt ganzheitlich, wenn Sie hochqualitative Inhalte präsentieren und damit Backlinks von anderen Websites einsammeln.

Behavioral Signals - 11%

Click-Through-Rate - Wie viele User klicken tatsächlich in den Suchergebnissen auf Ihr Unternehmen? Versuchen Sie das Suchinteresse mit Ihrem Angebot möglichst gut widerzuspiegeln. Hierzu ein detaillierterer Leitfaden zur Optimierung der C-T-R.

Mobile Clicks to Call - Beschreibt die Anzahl der Klicks auf Ihre geschäftliche Telefonnummer.

Personalization - 9%

Versuchen Sie Ihre Inhalte auf Ihre Kunden abzustimmen und zu personalisieren. Verstehen und lernen Sie von und mit Ihren Kunden. Sind Ihre Inhalte zufriedenstellend in Hinblick auf die Suchanfrage?

Citation Signals - 8%

I-Y-P(Internet Yellow Pages)/ N-A-P Konsistenz - Es gibt sie noch: die Gelben Seiten, Das Örtliche, Yelp oder Qype stehen Kunden im Internet weiterhin zur Verfügung. Achten Sie darauf, dass Ihre Informationen auch bei den sogenannten Local-Citation Services einheitlich verwendet werden. Der Brancheneintrag ist Ihre Chance, auch über diesen Weg gefunden zu werden. 

Nutzen Sie verfügbare Websites im Internet für Firmeneinträge auf Branchen- und Bewertungsportalen. Denn auch die Anzahl der Verzeichnisse, in denen Sie gelistet sind, werden beim Ranking berücksichtigt. Achten Sie dabei aber auch wieder auf einen einheitlichen Einsatz von N-A-P.

My Business Signals - 7%

Kategorie - Nutzen Sie die Kategorien in Google MyBusiness, um Ihr Geschäftsmodell prägnant zu beschreiben.

Review Signals - 7%

Anzahl, Schnelligkeit und Diversität der Bewertungen -  Hier zählt für Google primär die Anzahl unterschiedlicher Bewertungen als Rankingkriterium. Versuchen Sie diese weiter zu fördern und ermuntern Sie Ihre Kunden Sie zu bewerten. Google bewertet zudem die Zeit, wie schnell Bewertungen abgegeben werden.

Social Signals - 4%

Google, Facebook, Twitter Engagement - Teilen, Liken und Kommentieren. Schauen Sie sich zusätzlich die Reaktionen Ihrer Follower und Fans in den Sozialen Netzwerken an. Treten Sie in den direkten Kontakt mit Ihren Kunden und pflegen Sie Ihre Social Media Kanäle. Google bewertet den aktiven Dialog und regen Austausch ebenfalls als Rankingkriterium.

Weil Google über 200 Signale bei der Beantwortung von Suchanfragen verwendet, stellen die erwähnten Elemente nur die Kirsche auf dem Sahnehäubchen dar. Um den größtmöglichen Erfolg mit Ihren SEO-Maßnahmen zu erzielen, ist ein holistischer SEO- bzw. Marketing-Ansatz notwendig. Das gilt auch allgemein: um Ihren Geschäftserfolg zu maximieren, sollte für alle Disziplinen des Digital Marketing ein ganzheitlicher Ansatz angestrebt werden.


Squared Online bietet mit seinem Digital Marketing & Leadership Kurs einen ganzheitlichen Blick auf das Thema. Praxisorientiert, mit virtuellem Teamwork und strategischer Sichtweise. Er behandelt die Themen Social Media, Content Marketing, Mobile Marketing und geht auch auf Themen der Suchmaschinenoptimierung ein. 

Mehr zu Squared Online

Sehen Sie hier, wie Squared Online das Thema Search Engine Optimization in einen ganzheitlichen Kontext für erfolgreiches Digital Marketing setzt: